Erhöhung der Leistungsfähigkeit des Strahlverfahrens und Senkung der Strahlkosten in einem Fertigungsbetrieb für knickgelenkte Dumper

 

Einer unserer namhaften schwedischen Kunden stellt knickgelenkte Dumper her. Vorher arbeitete er bis 2013 mit einem Vertriebshändler unseres spanischen Schwesterunternehmens zusammen. Heute wird dieser Kunde direkt von unserer schwedischen Tochtergesellschaft betreut, die ihm in enger Zusammenarbeit regelmäßig technische und relevante Dienstleistungen erbringt, mit der Unterstützung durch das „Beratungs- und Schulungs“-Expertenteam von W Abrasives.
 
Als Verfahren zur Oberflächenvorbereitung vor Ort vor der Nasslackbehandlung wurden nach Schweißarbeiten und Druckluftreinigung runde Standard-Stahlstrahlmittel WS390 ausgewählt. Zur Verbesserung der Verfahrensqualität haben die Teams von W Abrasives einige Qualitätsprobleme ermittelt, die dem Kunden ein zentrales Anliegen waren: die Unterstützung des Kunden bei der Kosteneinsparung  ist ein fortlaufender Prozess.
 
Die nachfolgenden Ergebnisse sind eine Mischung aus dem ständigen Qualitätsstreben und dem Verbesserungsprozess, das dem Kunden die Erhöhung seines Leistungsniveaus bei seinem Strahlverfahren ermöglicht.
 
Außerdem hat das Team von W Abrasives die folgenden Maßnahmen eingeleitet:
 
  • Prozess-Audits vor Ort durch einen Experten von W Abrasives, gefolgt von Versuchen im Testzentrum, um das am besten zur Lösung der Probleme des Kunden geeignete Produkt zu finden. 
  • Einführung des Premium-Produkts Stainium SM318 für Schleuderradanlagen mit der kontinuierlichen technischen Unterstützung des Teams von W Abrasives. STAINIUM® wurde speziell für Entzunderungen entwickelt, bei denen am Ende des Vorgangs eine geringe Rautiefe erforderlich ist. STAINIUM® ist speziell in feinen Korngrößen erhältlich und bietet ein stabileres Betriebsgemisch.
 
  • Kundenspezifische Schulungseinheiten für Anwender, Wartungs- und Managementpersonal, mit einem Schwerpunkt auf dem tatsächlichen Kundenverfahren und wie es zu bewältigen ist. 
  • Erfolgreicher Audit am Brennpunkt mit der WA Cam und kontinuierliche Verwendung von WA 3D und Staubkontrollen, um die Ergebnisse des Verfahrens zu verfolgen.
 




Als Ergebnis dieser miteinander kombinierten Maßnahmen hat der Kunde: 
 
  • Geringere Wartungskosten: -6% 
  • Geringere Kosten im Strahlmittelverbrauch: -15%
  • Geringere Kosten aufgrund erhöhter direkter Arbeitsgeschwindigkeit (Strahlverfahren): -15%
  • Geringere Kosten aufgrund erhöhter indirekter Arbeitsgeschwindigkeit (Vorbehandlung): -15%
  • Geringere Kosten durch verbesserte Qualität: - 42%
Kosteneinsparung insgesamt: -18 %
 
Dank der Fachkompetenz des Teams von W Abrasives und seines Mehrwertansatzes gilt WINOA als bevorzugter Partner  in diesem Bereich!